Christian Jörg Zink
Kunst- und Kulturvermittlung

Zeichnung einer Altars

Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht – Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa

Tagesfahrt zur großen Landesausstellung nach Mainz

Anhand hochkarätiger Exponate aus den Bereichen Skulptur, Kleinkunst und Buchmalerei wird ein um­fassendes und anschauliches Bild vom Regieren im Mittelalter gezeichnet. Die mit vielen, auch internationalen Leihgaben bestückte Ausstellung wirft einen wissen­schaftlichen und kritischen Blick auf die großen deutschen Herrscher und ihre Dynastien. Dem Ausstellungsort Mainz entsprechend werden die wichtige Rolle des Rheins und der nahen Kaiserdome ebenso gewürdigt, wie die bedeutenden jüdischen Siedlungen von Speyer, Worms und Mainz.

Freitag, 27. November 2020

Abfahrt: 8 Uhr Nürnberg, Mauthalle am Hallplatz

Rückkehr: gegen 20 Uhr

DIESE FAHRT IST ABGESAGT

François Boucher – Der Maler des französischen Rokoko

Ausstellungsfahrt in die Kunsthalle nach Karlsruhe

Beeinflusst von Watteau und Tiepolo wurde François Boucher mit seinen hellen, lichtdurchfluteten Dar­stellungen mythologischer Themen und anmutiger Land­schaften zum bedeutendsten Maler des fran­zösischen Rokoko. Sein elegant-graziöser und erotisch aufgeladener Malstil entsprach ganz dem Geschmack der Zeit. Sehr geschätzt wurde der Hofmaler Ludwig XV. auch für seine Bühnendekorationen und seine Entwürfe für Möbel, Tapisserien und Porzellan.

Freitag, 22. Januar 2021

Abfahrt: 8 Uhr Nürnberg, Mauthalle am Hallplatz

Rückkehr: gegen 20 Uhr

Kursnummer: 20A2

Kosten: € 72,- (Fahrt im modernen Reisebus, Führungen, Eintritte)

Renaissancearchitektur in Unterfranken

Studienfahrt nach Aschaffenburg, Würzburg und Schweinfurt

Schloss Johannisburg in Aschaffenburg ist der erste repräsentative, neuzeitliche Schlossbau in Deutschland und beeindruckt durch Regelmäßigkeit und prächtiges Baudekor. Die unter dem Einfluss der italienischen Hochrenaissance entstandene Studienkirche der Würzburger Universität zählt zu den wenigen Sakralbauten der Renaissance in Deutschland. Vom Reichtum der ehemaligen Freien Reichsstadt Schweinfurt zeugt das Rathaus, ein Musterbau der damaligen Zeit.

Donnerstag, 22. Juli 2021

Abfahrt: 8 Uhr Nürnberg, Mauthalle am Hallplatz

Rückkehr: gegen 20 Uhr

Kursnummer: 20F1

Kosten: € 68,- (Fahrt im modernen Reisebus, Führungen, Eintritte)

Zur Vorbereitung auf die Fahrt dient auch das Seminar „Die Kunst der Renaissance in Deutschland“.

Renaissancearchitektur in Oberfranken

Studienfahrt nach Kulmbach, Coburg und Bamberg

Der Schöne Hof der Plassenburg in Kulmbach ist eines der faszi­nierendsten Renais- sance­ensembles nördlich der Alpen. Unter Herzog Johann Casimir wurde Coburg Ende des 16. Jahrhunderts zur Resi­denz­stadt der Wettiner ausgebaut. Davon zeugen Schloss Ehrenburg, Kanzlei sowie das Reform­gym­nasium Casimirianum. Der Bau der Alten Hofhaltung in Bamberg begeistert mit seinem bauplastischen Schmuck.

Donnerstag, 29. Juli 2021

Abfahrt: 8 Uhr Nürnberg, Mauthalle am Hallplatz

Rückkehr: gegen 20 Uhr

Kursnummer: 20F2

Kosten: € 68,- (Fahrt im modernen Reisebus, Führungen, Eintritte)

Zur Vorbereitung auf die Fahrt dient auch das Seminar „Die Kunst der Renaissance in Deutschland“.

Landshut – Residenz der bayerischen Herzöge

Studienfahrt zur Kunst der Gotik und Renaissance

Landshut mit seiner komplett erhaltenen Altstadt zählt zu den schönsten spätmittelalterlichen Städten Europas. Hans von Burghausen schuf mit der Stadt­pfarrkirche St. Martin und der Spitalkirche Heilig-Geist wohl­pro­portionierte spätgotische Hallen­kirchen mit beeindruckenden Gewölben. Unter den bayerischen Herzögen wurde die Stadt zu einem Zentrum der Renaissance in Deutschland. Burg Trausnitz wurde erneuert und die Stadtresidenz in Anlehnung an den Palazzo Tè in Mantua erbaut.

Donnerstag, 05. August 2021

Abfahrt: 8 Uhr Nürnberg, Mauthalle am Hallplatz

Rückkehr: gegen 20 Uhr

Kursnummer: 20F3

Kosten: € 68,- (Fahrt im modernen Reisebus, Führungen, Eintritte)

Die Asams – Hauptmeister des bayerischen Rokoko

Studienfahrt nach Freising, Rohr und Weltenburg

Die Rokokoisierung des Freisinger Doms aus dem Hochmittelalter zählt zu den gelungensten Kirchen­erneuerungen nach dem 30-jährigen Krieg. In Rohr und Welten­burg hinterließen die Brüder Asam einzigartige Raumschöpfungen und Gesamtkunstwerke des süd­deutschen Rokoko. Die gelungene Durchdringung von Architektur, Altarbaukunst, Stuck­dekor und Deckenmalereien im Sinne eines Theatrum sacrum fasziniert noch heute.

Donnerstag, 12. August 2021

Abfahrt: 8 Uhr Nürnberg, Mauthalle am Hallplatz

Rückkehr: gegen 20 Uhr

Kursnummer: 20F4

Kosten: € 68,- (Fahrt im modernen Reisebus, Führungen, Eintritte)

Zur Vorbereitung auf die Fahrt dient das Seminar „Süddeutscher Barock“.