Christian Jörg Zink
Kunst- und Kulturvermittlung

Zeichnung einer gothischen Altar-Ornamentik

NEUER KURS

Frankreichs Kathedralen

Meisterwerke gotischer Architektur und Skulptur

Der von Abt Suger initiierte Neubau der Klosterkirche St. Denis legte den Grundstein für die französische Kathedralgotik. Während die frühen Folgebauten in Noyon, Soissons und Laon noch sehr kompakte Strukturen aufweisen, beeindrucken die Kirchen in Chartres, Reims oder Amiens durch Höhenstreben und Filigranität. Neben den wichtigsten Bauten und ihrer Portalplastik wird auch das Bauhandwerk thematisiert.

Montag, 10.30 bis 12 Uhr (4x), 12.04., 19.04., 26.04. und 03.05.2021

Kursnummer: 20S13

Kosten: € 40,-

Das Seminar findet digital über Microsoft Teams statt!

Zeichnung einer gothischen Altar-Ornamentik

NEUER KURS

Renaissance in Rom

Architektur und Kunst als Ausdruck des Wettstreits der Kardinalsfamilien

Herrschaftliche Paläste und prächtige Plätze wie das Kapitol verliehen der Stadt in der frühen Neuzeit ein völlig neues Aussehen. Papst Julius II. legte den Grundstein für den Neubau der Peterskirche und ließ durch Michelangelo die Sixtinische Kapelle vollenden. Michelangelos monumentales Grabmalsprojekt für den Papst hingegen war zum Scheitern verurteilt. Davon zeugt der Moses in San Pietro in Vincoli. Raffaels Wandmalereien in den Stanzen und der Villa Farnesina faszinieren mit hochintellektuellen Bildprogrammen.

Montag, 13.30 bis 15 Uhr (6x), 22.02., 01.03., 08.03., 15.03., 22.03. und 29.03.2021

Kursnummer: 20S9

Kosten: € 60,-

Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Studienreise „Rom – Renaissance und Barock“.

NEUER KURS

Rom im Zeitalter des Barock

Zentrum klerikaler Macht und künstlerischer Innovation

Ondulierende Fassaden und zentralisierende Grundrisse kennzeichnen die phantastischen Kirchenbauten von Borromini, Bernini und Pietro da Cortona. Für die Privatsammlung der Borghese schuf Bernini beeindruckende Skulpturengruppen, für die neue Peterskirche monumentale Altäre. Caravaggio revolutionierte mit extremen Hell-Dunkel und Andrea Pozzo mit enormen Illusionismus die Malerei. Noch deutlich von Raffael inspiriert sind die Wandmalereien von Domenichino und Lanfranco.

Montag, 15.30 bis 17 Uhr (6x), 22.02., 01.03., 08.03., 15.03., 22.03. und 29.03.2021

Kursnummer: 20S10

Kosten: € 60,-

Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Studienreise „Rom – Renaissance und Barock“.

NEUER KURS

Romanisches Burgund

Höhepunkte hochmittelalterlicher Architektur und Skulptur

Burgund gilt als Wiege der Romanik. Bereits um 1000 entstanden mit der 5-schiffigen Basilika St. Bénigne in Dijon und der tonnengewölbten Basilika St. Philibert in Tournus eindrucksvolle Großbauten. Cluny revolutionierte die europäische Sakralarchitektur und beeinflusste zahlreiche Bauten wie in Paray-le-Monial und Autun. Dort und in Vézelay haben sich wunderschöne Tympana und Figurenkapitelle erhalten. Der neue Orden der Zisterzienser setzte mit Fontenay und Pontigny neue Maßstäbe in der Architektur.

Dienstag, 13.30 bis 15 Uhr (5x), 02.03., 09.03., 16.03., 23.03. und 30.03.2021

Kursnummer: 20S11

Kosten: € 50,-

Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Studienreise „Romanisches Burgund“.

NEUER KURS

Einführung in die Kunstwissenschaft

Kunstwerke besser verstehen lernen

Was ist Kunst? Welche Funktion haben Kunstwerke? Wie war der Kunstbetrieb im Laufe der Jahrhunderte organisiert? Dies sind nur einige Fragen, auf die das Seminar eine Antwort gibt. Neben Gattungen und Techniken werden die wichtigsten Methoden (Stilanalyse, Ikonographie, Ikonologie) zur Klassifizierung und Interpretation von Kunstwerken erläutert und bedeutende kunstwissenschaftliche Theorien vorgestellt.

Dienstag, 15.30 bis 17 Uhr (5x), 02.03., 09.03., 16.03., 23.03. und 30.03.2021

Kursnummer: 20S12

Kosten: € 50,-

Entsprechend den Anordnungen der bayerischen Staatsregierung finden die Seminare entweder als Präsenzveranstaltung im Raum 405 der Dante Alighieri Gesellschaft im Heilig-Geist-Haus, Hans-Sachs-Platz 2 in Nürnberg oder digital über Microsoft Teams statt.

Sie werden diesbezüglich rechtzeitig vor Beginn des jeweiligen Seminars informiert.

Kunst- und Kulturgeschichte Europas

Das Seminar bietet einen kompakten Überblick über das europäische Kunstschaffen von der Antike bis ins 19. Jahrhundert. Anhand von Hauptwerken der Architektur sowie der bildenden Kunst werden übergreifende Entwicklungslinien aufgezeigt. Die Bauten und Kunstwerke werden eingebettet im historischen und gesellschaftlichen Kontext präsentiert. Jeder Teil bildet eine eigenständige Themeneinheit. Somit kann jederzeit ins Thema eingestiegen werden.

Teil 1: Die Kunst der römischen Antike

Montag, 15.30 bis 17 Uhr (6x): 02.11., 09.11., 16.11., 23.11., 30.11. und 07.12.2020

DIESER KURS IST AUSGEBUCHT !

Freitag, 15.30 bis 17 Uhr (6x): 06.11., 13.11., 20.11., 04.12., 11.12. und 18.12.2020

DIESER KURS IST AUSGEBUCHT !

Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Studienreise „Provence – Römer und Romanik“.

Teil 2: Spätantike und byzantinische Kunst

Montag, 15.30 bis 17 Uhr (6x): 11.01., 18.01., 25.01., 01.02., 08.02. und 15.02.2021

DIESER KURS IST AUSGEBUCHT !

Dienstag, 15.30 bis 17 Uhr (6x): 12.01., 19.01., 26.01., 02.02., 09.02. und 16.02.2021

Kursnummer: 20S4

Kosten: € 60,-

Die Kunst der Renaissance in Deutschland

Architektur und Bildkünste im 16. Jahrhundert

Die in Italien bereits zur Blüte gereifte Renaissancekunst erfasste deutlich verzögert den deutsch­sprachigen Raum. Im reformatorischen Zeitalter entstand eine spannende Symbiose aus italienisch-antiken und nach­gotischen Formen. Außer in den süddeutschen Reichsstädten Nürnberg und Augsburg, entfaltete sich der neue Stil vor allem in den zahlreichen kleinen Residenzstädten in Franken und im Weserraum.

Montag, 14 bis 15.30 Uhr (6x): 02.11., 09.11., 16.11., 23.11., 30.11. und 07.12.2020

Kursnummer: 20S5

Kosten: € 60,-

Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Studienfahrten „Renaissancearchitektur in Unterfranken“ und „Renaissancearchitektur in Oberfranken“.

Mittelalterlicher Kirchenbau in Franken

Höhepunkte romanischer und gotischer Baukunst

Im Hochmittelalter waren neben den Bischöfen von Würzburg und Bam­berg die Benediktiner in Münch­aurach und die Zister­zienser in Ebrach, Heilsbronn und Maria­burghausen wichtige Bauherren. In der Gotik dominieren die Bauten der Bettelorden, sowie die großen Pfarrkirchen in den Freien Reichsstädten Nürnberg, Rothenburg und Dinkelsbühl. Juwelen spät­gotischer Architektur sind die Haßfurter Ritterkapelle und die Pfarrkirche in Königshofen.

Freitag, 14 bis 15.30 Uhr (6x): 06.11., 13.11., 20.11., 04.12., 11.12. und 18.12.2020

Kursnummer: 20S6

Kosten: € 60,-

Süddeutscher Barock

Kunst und Kultur im Zeitalter des Absolutismus

Das 18. Jahrhundert bescherte Süddeutschland eine umfangreiche kulturelle Blüte. Dank zahlreicher Kleinstaaten und vieler Landes­herren, aber auch durch den Reichtum der Ordens­nieder­lassungen entstanden unzählige, beeindruckende Kirchen- und Schlossbauten. Neben den Architekten wie Neumann, Fischer, den Asams, Dientzenhofer oder der Wessobrunner Schule und ihren wichtigsten Bauten wird auch der kulturelle Kontext der Zeit beleuchtet.

Montag, 14 bis 15.30 Uhr (6x): 11.01., 18.01., 25.01., 01.02., 08.02. und 15.02.2021

Kursnummer: 20S7

Kosten: € 60,-

Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Studienfahrt „Die Asams – Hauptmeister des bayerischen Rokoko“.

Romanische Kirchen am Oberrhein

Meisterwerke mittelalterlicher Baukunst zwischen Konstanz und Mainz

Entlang des Oberrheins, dem wichtigsten Verkehrsweg und der wirtschaftlichen Schlagader im hochmittelalterlichen Deutschen Kaiserreich, entstand eine Vielzahl bedeutender Kirchenbauten. Zentren des frühen Mönchtums waren die Klöster auf der Reichenau und im Elsass. Beindruckend sind das Zitat der Aachener Pfalzkapelle in Ottmarsheim und der monumentale Komplex der Zisterzienser in Eberbach. Zu den Hauptwerken romanischer Architektur in Deutschland zählen die Kaiserdome in Mainz, Worms und Speyer.

Dienstag, 14 bis 15.30 Uhr (6x): 12.01., 19.01., 26.01., 02.02., 09.02. und 16.02.2021

Kursnummer: 20S8

Kosten: € 60,-

Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Studienreise an den Oberrhein.