Christian Jörg Zink
Kunst- und Kulturvermittlung

Zeichnung einer gothischen Altar-Ornamentik

Kunst- und Kulturgeschichte Europas

Das Seminar bietet einen kompakten Überblick über das europäische Kunstschaffen von der Antike bis ins 19. Jahrhundert. Anhand von Hauptwerken der Architektur sowie der bildenden Kunst werden übergreifende Entwicklungslinien aufgezeigt. Die Bauten und Kunstwerke werden eingebettet im historischen und gesellschaftlichen Kontext präsentiert. Jeder Teil bildet eine eigenständige Themeneinheit. Somit kann jederzeit ins Thema eingestiegen werden.

Teil 3: Westgoten, Langobarden und Karolinger – Die Kunst des Frühmittelalters

Donnerstag, 15 bis 17 Uhr (6x), 11.11., 18.11., 25.11., 02.12., 09.12. und 16.12.2021

Kursnummer: 21S1

Kosten: € 60,-

Freitag, 14 bis 16 Uhr (6x), 12.11., 19.11., 26.11., 03.12., 10.12. und 17.12.2021

Kursnummer: 21S2

Kosten: € 60,-

Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Studienreise „Mittelalterliche Kunst in Graubünden und Südtirol“.

Teil 4: Die Romanik – Architektur und Kunst des Hochmittelalters

Donnerstag, 15 bis 17 Uhr (6x), 13.01., 20.01., 27.01., 03.02., 10.02. und 17.02.2022

Kursnummer: 21S3

Kosten: € 60,-

Freitag, 14 bis 16 Uhr (6x), 14.01., 21.01., 28.01., 04.02., 11.02. und 18.02.2022

Kursnummer: 21S4

Kosten: € 60,-

Gotische Wandmalerei in Italien

Cimabue, Giotto und Schüler

Giotto revolutionierte mit seinen Bildzyklen in Assisi und Padua die europäische Malerei und löste sie vom byzantinischen Einfluss. Unter seinen zahlreichen Schülern wurde Florenz zum Zentrum der italienischen Wandmalerei. Neben dem Leben und der Passion Christi entwickelten sich der Volkreiche Kalvarienberg und das Jüngste Gericht zu zentralen Bildthemen. Weltliche Motive kamen in Siena unter Simone Martini und den Brüdern Lorenzetti auf.

Donnerstag, 13 bis 15 Uhr (6x), 11.11., 18.11., 25.11., 02.12., 09.12. und 16.12.2021

Kursnummer: 21S5

Kosten: € 60,-

Wandmalerei der Renaissance in Italien

Von Masaccio über Mantegna bis zu Michelangelo

Im Zeitalter der Renaissance erfuhr die Wandmalerei in Italien, dank zahlreicher Künstlerwerkstätten und potenter Auftraggeber, eine einzigartige Blüte. Vor allem in Mittelitalien mit den Kunstzentren Florenz und Rom schufen Maler wie Lippi, Ghirlandaio, Perugino oder Signorelli grandiose Bildzyklen. Die meist religiösen Themen wurden dabei äußerst prächtig mit viel Lokalkolorit inszeniert und die biblischen Protagonisten um zeitgenössische Persönlichkeiten erweitert.

Donnerstag, 13 bis 15 Uhr (6x), 13.01., 20.01., 27.01., 03.02., 10.02. und 17.02.2022

Kursnummer: 21S6

Kosten: € 60,-

Kunstgenuss in kleiner Runde - bei allen Seminaren maximal 12 Personen!

Am Platz müssen Sie aufgrund des ausreichenden Abstandes keine Maske tragen!

Die Seminare finden in Zusammenarbeit mit der Dante Alighieri Gesellschaft e.V., im Raum 405 des Heilig-Geist-Hauses, Hans-Sachs-Platz 2 in Nürnberg, statt.